Sektionen

Mit dem Zug

Stazioni ferroviarie

Bahnhöfe

Bahnhof Ferrara
Der 1826 eröffnete Bahnhof von Ferrara ist der wichtigste Ab- und Anfahrtsort für die Stadt und Provinz Ferrara.
Der Bahnhof liegt an der Linie Bologna-Padua und ist Kopfbahnhof der Strecken Ferrara-Codigoro, Suzzara-Ferrara und Ferrara-Ravenna-Rimini.
Es sind Direktverbindungen nach Rovigo, Padova, Venedig, Bologna, Ravenna, Mantua, Rimini, Florenz, Rom, Neapel, Pescara und Wien aktiv.

Ferrara wird von folgenden drei Nebenbahnhöfen bedient: Ferrara Porta Reno, Ferrara Aleotti und Pontelagoscuro.

Charakteristiken und Service:

Fahrkartenschalter, automatischer Fahrkartenschalter, Bus-Punkt, Touristeninformation, behindertengerechter Zugang, Wartesaal, Toiletten, Verkaufsstellen, Bar – Gaststättenbetrieb, Zeitungsladen, Tabakwaren, Fußgängerunterführung, Fahrraddepot (feiertags geschlossen), Haltebereich für Taxis, Fahrradparkplatz (300 Plätze, Autoparkplatz (30 Plätze), Motorradparkplatz (40 Plätze).

Der Bahnhof ist durch eine Unterführung mit dem Parkplatz der Via del Lavoro (285 Plätze) und der Autostazione (dem Busbahnhof)- Terminal Ovest verbunden.

Endstation der städtischen Buslinien: Linien 1 - 2 - 3C - 4C - 9 – 21

Endstation der Überlandbuslinien: Linie 500-700-4500 nach Copparo, Jolanda di Savoia, Mesola, Gorino.

Weitere Bahnhöfe und Bahnlinien in der Provinz Ferrara

Bologna - Portomaggiore
Bologna, Consandolo, Portomaggiore

Ferrara-Codigoro
Ferrara, Cona Ospedale - Cona, Masi Torello, Tresigallo, Ostellato, Migliarino, Migliaro, Massafiscaglia, Codigoro

Suzzara-Ferrara
Ferrara,  Vigarano Pieve, Bondeno, Stellata Ficarolo  (Ponti Spagna), Suzzara

Ferrara-Ravenna-Rimini
Ferrara, Montesanto, Portomaggiore, Argenta, San Biagio.

zuletzt verändert: 12.05.2014 08:28
Chiudi menu
Touristische Infos