Sektionen

Häfen, Docks

Porto Garibaldi
Technische Details und Service Öffnungszeiten: durchgehend Meeresgrund: sandig, schlammig
Meerestiefen: am Kai zwischen 2,5 und 4 m.
Bootsanlegeplätze: zirka 180
Maximale Länge: zirka 20 m Funk: VHF Kanal 16 (stufenlos) – 14. Winde: Nordwind, Südostwind und Scirocco
Bucht: Winde des II und IV Quadranten.
Service: Wasser, Wetterbericht, Verpflegung und Toiletten, Clubhaus. Günstig an der Nordseite im Hafeneingang gelegene Dieseltankstelle. Zapfstellen für Schlauch. Kaibeleuchtung – Aufschleppe – Fest montierter Kran bis 3,5 t – 2 mobile Kräne bis 16 t Depot im Freien/überdacht – Motorenreparatur – Reparatur von Holz-, Glas- und Stahlrümpfen. Brandschutz – Abfallentsorgung – Kühleisverkauf – Autoparkplatz - Telefonzelle

Den Hafen Marina degli Estensi kontaktieren

Zufahrt von Porto Garibaldi

Das Touristenhafenbecken “Marina degli Estensi” ist Teil des Hafenkomplexes von Porto Garibaldi. Es erstreckt sich über eine Wasserfläche von 33.000 qm und ist mit schwimmenden Landungsbrücken einschließlich Vertäuungshaken oder Druckdalben.

Die Zufahrt zum Hafenbecken erfolgt über den Canale delle Vene (Tiefe 4 m), der sich am südlichen Kai, in der Nähe des Handelshafenbeckens in zirka 700 m Entfernung von der Hafeneinfahrt öffnet.

Hafen von Goro

Der Hafen stellt den weiter innen gelegenen Teil der gleichnamigen Bucht dar und wird aus einem mehr oder weniger geformten weiten, zwischen den Ufern und Abwehrklippen eingeschlossenen Becken gebildet.      Seit der Mitte des vergangenen Jahrhunderts wurden Befestigungsarbeiten ausgeführt, die den Hafen zu einem sicheren Anker- und Liegeplatz  für Boote ausgebaut haben.    Der Hafen nimmt einige hundert örtliche Fischerboote auf, die dem traditionellen Fischfang nachgehen und für den Fang von Miesmuscheln und Venusmuscheln ausgestattet sind.    Der Hafen hat darüber hinaus als Ausgangsort für Ausflüge ins Po-Delta eine wichtige Funktion für den Tourismus. Durch die Bucht kann mit kleinen Booten der Hafen von Gorino und von dort durch Kanäle und Schilf der pittoreske Leuchtturm erreicht werden.

Auf der linken Seite in der Hafeneinfahrt wurde ein Touristenhafenbecken mit quer angeordneten schwimmenden, vom Marina di Goro S.r.l  verwalteten Landebrücken ausgebaut.

Marina di Goro S.r.l.
Via Darsena, 15 - Goro
Tel/Fax. 0533.995391
www.marinagoro.it
info@marinagoro.it

 

Hafen von Gorino

Der Hafen von Gorino ist im Vergleich zu Goro kleiner und präsentiert sich mit ordentlich ausgerichteten Fischernetzen.     Der Hafen wird durch eine hohe Mauer mit Zufahrten begrenzt, die zur Brechung hoher Wellen geschlossenen werden können.  Der Hafenbereich von Gorino stellt heutzutage eine echte Touristenattraktion dar: großzügig ausgestattet mit Auto- und Wohnmobilparkplätzen, Toiletten, Fahrrad- und Bootsvermietung für einen entspannenden Ausflug ins Delta.

 

Weitere Häfen und Touristeneinrichtungen

FERRARA
Touristen-Flusshafen von  Ferrara am Becken  Darsena di San Paolo in 100 m Entfernung von der Altstadt.

Touristen-Anlegeplatz

Technische Details und Service

Anlegeplatz in Fossalta am Po von Volano (zuständig ist die Kommune von Copparo) – Hafenbecken Darsena di Final di Rero mit einfachem Kai.

zuletzt verändert: 03.08.2018 11:06
Chiudi menu
Touristische Infos